Techniktisch F60 – zahlreiche Schubladen & umfangreiches Zubehörprogramm

Perfekt durchdacht und alles verstaut beim Techniktisch F60: Zahlreiche Schubladen bieten Platz für die Alltagsutensilien, das Handstück lässt sich hinter einer Klappe verstecken. Mit dem umfangreichen Zubehör-Programm von Steckmodulen, lässt sich, je nach individueller Arbeitsweise und unterschiedlichster Materialien, schnell die optimale Kombination zusammenstellen.

Moderne Multimedia-Laboreinrichtungen für Schulungsräume

Was für jeden zahntechnischen Arbeitsplatz gilt, zählt bei Fortbildungseinrichtungen doppelt: Eine durchdachte Ergonomie und Ausstattung ist extrem wichtig, da die Platzverhältnisse für jeden einzelnen Arbeitsplatz entsprechend knapp bemessen sind. Damit alle genügend Bewegungsfreiheit haben ­planen die Freuding-Innen­architekten akkurat und mit ­modernster Technik.

Maßgenaue 3D-Planungen für Ihre neue Labor- und Praxiseinrichtung

Wir sind Ihre Partner von Anfang an: Unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche planen wir Ihre Einrichtung anhand des Grundrisses durch unsere hauseigenen Innenarchitekten und unsere technischen Zeichner. Mit Hilfe von drei dimensionalen CAD-Zeichnungen und Detailansichten lassen sich verschiedene Versionen durchspielen. Für eine fachgerechte Montage und Installation Ihrer Einrichtung sorgen die Freuding-Aufbau-Teams.

Freuding Techniktische – seit Jahrzehnten bewährte Arbeitsplätze

Freuding Techniktische sind seit Jahrzehnten bewährte Arbeitsplätze für Zahntechniker. Die verschiedenen Modelle werden dabei ständig weiterentwickelt und den Arbeitsmethoden der heutigen Zeit angepasst. Die vielen Ausstattungsmöglichkeiten, wie z. B. integrierte Absaugungen, Arbeitsplatzleuchte oder ausziehbare Armauflagen, lassen viel Spielraum für Individualisierung.

Dental-Möbel für moderne Zahntechnik

Digitale Fertigung trifft auf handwerkliches Können. Für hochwertige Leistungen für Zahnarzt und Patient hat Freuding die passende Laboreinrichtung geplant, gebaut und eingerichtet. 

Multi-Media Techniktisch F60

Der Techniktisch F60 ist modern und funktionell und als Ein- bis Zehnsitzer er­hältlich. Als Multi-Media-Tisch mit elektrisch versenkbarem Monitor, Tastaturschublade und PC-Fach. Aufsatzbord mit einschiebbarer Klappe für das Handstück. Mit allen gewohnten Zusatzmodulen lieferbar und kompatibel mit allen Freuding Absaugungen. Mit dem umfangreichen Zubehör-Programm von Steckmodulen, lässt sich, je nach individueller Arbeitsweise und unterschiedlichster Materialien, schnell die optimale Kombination zusammenstellen.

Frohe Weihnachten

Design-Laboreinrichtung mit Funktion

Bei der Einrichtung eines Dentallabors geht es aber nicht nur um die Unterbringung von Geräten und der Ansammlung von Arbeitsplätzen. Vielmehr muss neben ergonomisch gestalteten Arbeitsplätzen auch der Arbeitsprozess berücksichtigt werden. 16 Arbeitsplätze mit zahntechnischen Techniktischen, fünf Arbeitsplätze für CAD/CAM, vier Keramiktische, drei Fräsplätze sowie ein Gipsraum, ein Bereich zur Desinfektion, Arbeitsvorbereitung und Versand sowie ein separater Arbeitsbereich für die Qualitätssicherung – eine anspruchsvolle Aufgabe wurde von den Freuding-Innenarchitekten mit Bravur umgesetzt.

Montag früh…

…unsere Monteure bei der Abfahrt zu Ihren Montagen. Bei Freuding garantieren eigene Aufbau-Teams die sorg­fältige Montage der Einrichtung vor Ort. Wir kümmern uns auch um die Details. So bleibt für den Kunden alles bei einem Ansprechpartner – von der Planung über die Pro­duktion bis zum Aufbau.

Langlebigkeit mit integrierbarem Infektionsschutz

Neubau oder Umbau, Firmengründung oder ein bereits etabliertes Labor, wie ist der Standort, gibt es Kundenverkehr – bevor es an die Planung einer Laboreinrichtung geht sind einige Grundsatzfragen von entscheidender Bedeutung. Erst dann macht es wirklich Sinn sich über die zum Teil stark strapazierten Begriffe, wie Wohlfühlatmosphäre am Arbeitsplatz und Work-Life-Balance Gedanken zu machen. Und wie sieht es mit den Hygienemaßnahmen aus, die unser (Arbeits-)Leben und zum Teil auch das direkte Arbeitsumfeld in diesem Jahr doch sehr beeinflusst haben?

Natürlich spielte das Thema Hygiene und damit auch die gesundheitsorientierten Arbeitsbedingungen im Labor schon immer eine tragende Rolle. Eine effiziente Arbeitsplatzabsaugung ist hierbei selbstverständlich, sodass gesundheitsgefährdende Feinstäube, wie sie beispielsweise beim Schleifen von Gipsen entstehen können, oder Dämpfe konsequent reduziert werden. Neu ist aber das Thema des Infektionsschutz am Arbeitsplatz. Hygienestationen zum Desinfizieren der Hände, Handschuhspendern und Virenbarrieren aus EGS-Sicherheitsglas in Bereichen in den Publikumsverkehr herrscht spielen bei der Planung von Einrichtungen plötzlich eine wichtige Rolle. In manchen Fällen kann das sogar so weit führen, dass Überlegungen angestellt werden die Laufwege für Personal und Patienten strikt voneinander zu trennen.

Solche Überlegungen hängen in der Umsetzung wiederum stark von den baulichen Voraussetzungen ab. Hierbei sind die festen Wände buchstäblich die tragenden Säulen, um die herum geplant werden muss.

Ein Punkt, der für uns bei der Laborplanung und erst recht bei der Realisierung wichtig ist, ist das Thema Qualität. Manche würden es Nachhaltigkeit nennen, wir reden von Langlebigkeit. Dieser Punkt ist für unser Tun und Denken wichtig – und das schon seit Generationen. Wir fertigen technisch und handwerklich hochwertige Einrichtungen, die auch noch nach Jahren und Jahrzehnten funktionell einwandfrei sind. Da ist ein technisches Update beispielsweise mit einer neuen Absaugung dann eben nicht gleichbedeutend mit großem Aufwand. Ein solches langfristiges Denken nimmt natürlich auch auf die Gestaltung der Einrichtung einen gewissen Einfluss: Modische und damit optisch eher kurzlebige Einrichtungen sind nicht unser Fokus. Grelle Farben oder extrovertierte Formen haben ein eher schnelleres optisches Ablaufdatum. Ein solides Design, welches durchaus mit Akzenten veredelt werden kann, stellt eine Basis dar, damit die Einrichtung auch nach Jahren noch ansprechend aussieht. Und dieses kann nicht selten auch als Basis für Teilerneuerungen oder Erweiterungen dienen. Und so ist es kein Wunder und es freut uns sehr, dass es so viele Labore gibt, die diese Art von Dauerhaftigkeit schätzen und seit Jahrzehnten auf unsere Einrichtungen setzen.

Editorial ZWL 5/2020 (Oktober 2020)